HOME         -        E-BOOK         -        ABSCHLUSS         -        ABSCHLUSSKOSTEN         -        FAQ         -        KONTAKT         -        IMPRESSUM

 

Ihr Ansprechpartner:

FRANK ULBRICHT

Tel. 03771 - 33 257
Fax 03771 - 33 256
mobil 0171 - 89 43 900
eMail:
info@suega.de

 

 

 

 

 

"Es gibt heute keine Behörde, die für die Zahlungsversprechen Alexanders, Julius Cäsars, Ludwig des XIV., Peter des Großen, Napoleons oder Hitlers aufkommt. Sie waren zu ihrer Zeit mächtige Männer, aber keine Bank wird heute ihre Schecks einlösen. Wenn man jedoch einen Goldbarren nimmt, der einst in ihren Schatztruhen lag, erhält man den Gegenwert überall in der Welt. Die Dauerhaftigkeit und Universalität des Goldes verleiht ihm eine geldgleiche Autorität, die kein anderes Geld besitzt."
(William Rees-Mogg, ehemaliger Chefredakteur der Times)

 

 

 

 


 


Abschlusskosten - Das müssen Sie darüber wissen!

SüGa-Goldsparplan (direkt von der Prägeanstalt)



Bei diesem Goldsparplan werden vorfällige Abschlusskosten in Höhe von 300 Euro pauschal erhoben.
Außerdem werden quartalsweise Lagerkosten in Höhe von 0,21 % des Bestandes erhoben.
Eine Depotgebühr wird nicht erhoben!

Andere Anbieter erheben ebenfalls Abschlusskosten - nur eben viel höhere.

Andere Anbieter fordern ebenfalls eine Lagergebühr - nur eben viel höher.

Andere Anbieter haben viel höhere Versandkosten*. In unserem Angebot betragen sie lediglich 12,90 Euro pauschal bis zu einem Auslieferungswert von 12.000 Euro.
* Ein Kunde berichtete uns, dass er für die Auslieferung von 200 g Feingold (in zwei 100g-Barren) und die anschließende Auflösung des Vertrages bei einem anderen Goldsparplan-Anbieter fast 200 Euro bezahlen durfte. Die Nachweise liegen uns vor.

Andere Anbieter werben mit der Rückerstattung der Abschlussgebühren?
Lassen Sie sich die Bedingungen für die Rückerstattung genau erklären.
Oder lesen Sie sie besser selbst... 
Möglicherweise finden Sie dann auch viel höhere Agios, Depotkosten, Formkosten... etc. vor! Und vor allem, ab welchem Bestand gilt die Rückerstattung der Abschlusskosten??? "Normalerweise" lohnt sich eine Rückerstattung der Abschlusskosten für den Anbieter nur dann, wenn er diese Kostenposition an anderen Stellen egalisiert.

Andere Anbieter werben mit einer Lagerung im Zollfreilager?
Für Gold fällt ohnehin keine Mehrwertsteuer an. Das würde also nur für Silber sinnvoll sein?
Nicht mal das! Wenn Sie sich Ihre Silber-Bestände physisch ausliefern lassen wollen, fällt dann doch die Mehrwertsteuer an. Sie können die Mehrwertsteuer sparen, wenn Sie das Silber aus dem Zollfreilager heraus verkaufen.
Manche Anbieter bieten dann den Umtausch in Gold an. Dabei fallen ebenfalls Verkaufsgebühren für das Silber und zusätzlich  Kaufgebühren für das Gold an.
Hinzu kommen andere Unwägbarkeiten: Wann waren Sie zuletzt in einem Zollfreilager? Gut, das Lager unseres Anbieters werden Sie wohl auch nicht besichtigen dürfen. Aber es liegt zumindest in Deutschland! Sie dürfen sich aber Ihr Gold jederzeit (wenn eine Unze angespart ist) nach Hause liefern lassen...
Zurück zum Zollfreilager: Ganz merkwürdig wäre es, wenn man seine Edelmetalle in Hongkong (Sonderverwaltungszone der Volksrepublik China) einlagern würde - wie es vereinzelt angeboten wird...

Sie werden schnell die Unterschiede feststellen!




Gute Beratung kostet Geld!
Mit dem SüGa-Goldsparplan dürfte das Thema "vorfällige Abschlusskosten" eine gute Lösung gefunden haben...